Clemens Wallner

© Martin Amor

Geschätzte Besucher,

als Vize-Präsident von EcoAustria bin ich überzeugt, dass das Institut dauerhaft einen bedeutenden Beitrag zur wirtschaftspolitischen Debatte auf höchstem Niveau leisten und somit eine wesentliche Bereicherung für die wissenschaftliche Landschaft in Österreich darstellen wird. Das Institut wird sich fraglos durch eigene wissenschaftliche Leistung auf dem Markt bewähren und wertvolle Expertise für die Weiterentwicklung des Standortes Österreich zur Verfügung stellen.

Dr. Clemens Wallner

EcoAustria stellt sich vor ...

Als wirtschaftswissenschaftliche Forschungseinrichtung setzt sich EcoAustria – Institut für Wirtschaftsforschung die Umsetzung hochqualitativer Forschung mit Schwerpunkten im öffentlichen Bereich zum Ziel. EcoAustria ist ein nicht gewinnorientierter Verein, der neben Grundlagenforschung insbesondere aktuelle Themenstellungen von öffentlichem Interesse behandelt. EcoAustria pflegt professionelle Kontakte sowohl mit öffentlichen als auch mit privaten Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene und ist auch im Rahmen internationaler Kooperationen tätig. Das Forschungsteam setzt sich aus Fachexperten mit langer Erfahrung in einschlägigen Feldern sowohl der angewandten als auch der grundlagenorientierten Forschung zusammen.

Forschungsinhalte umfassen unter anderem die Nachhaltigkeit öffentlicher Finanzen, die Europäische Strategie für Wachstum und Beschäftigung, Reformen des Pensions- und Gesundheitssystems, Finanzausgleich, Arbeitsmarkt, Wettbewerbspolitik, Umweltfragen, Lohnbildung und Inflation. Bei der Analyse von Problemstellungen der nationalen und internationalen öffentlichen Haushalte verwendet das Forschungsteam von EcoAustria ökonometrische Methoden und moderne dynamische Gleichgewichtsmodelle. EcoAustria greift auf bestehende nationale und internationale Datengrundlagen zurück. Die Forschungsergebnisse dienen der Bereitstellung von Entscheidungsgrundlagen für wirtschaftspolitische Akteure.

Die in den vergangenen zwei Jahrzehnten deutlich beschleunigte Öffnung und Integration von Volkswirtschaften hat die Komplexität wirtschaftlicher Zusammenhänge erhöht. Auch lokale ökonomische Problemstellungen bedürfen der Berücksichtigung globaler Einflussfaktoren. Neben den unmittelbaren, kurzfristigen Auswirkungen müssen auch die mittel- bis langfristigen Konsequenzen in Politikentscheidungen einfließen. EcoAustria trägt in dieser Hinsicht dem steigenden Bedarf nach unabhängiger, evidenzbasierter und wissenschaftlicher Expertise in einem zunehmend komplexen Umfeld Rechnung.

Die Präsentation der Forschungsergebnisse soll formalen und wissenschaftlichen Kriterien entsprechen, gleichzeitig jedoch in nachvollziehbarer und transparenter Weise einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich sein.

 
 
 
 

Copyright © 2017 EcoAustria